Claus Eckermann — Deutscher Dozent, Autor und Über­setzer.

Claus Eckermann ist ein deutscher Dozent, Autor und Über­setzer.

Claus Eckermann ist Heraus­geber der Werke William Shake­speares und war bis 2016 Mitglied der Deutschen Shake­speare-Gesellschaft-Weimar. Studien zu Ausdruck, Körper­sprache und Kommu­nika­tion bei Samy Molcho. Inter­na­tionale Veröf­fentlichungen zur Entste­hung der Sprache mit dem Fraun­hofer-Institut und dem Center of Advanced Euro­pean Studies and Research in München, San Diego und Hongkong.

Zerti­fizierter Hypno System Coach. Seit 2007 Dozent für die Klonz-Nadig und Nadig Unternehmensen­twick­lung. Seine Schw­er­punkte sind Körper­sprache und Rhetorik. 2014 Shake­speare, V + A, Akademie der Wissenschaften. Seit 2017 Dozent der Conmentis Akademie und Gast­dozent Poli­tische Bildung der Theodor-Heuss-Akademie der Friedrich-Naumann-Stiftung.

2017/18 bundesweite Vortragsreihe zu Körper­sprache und nonver­baler Kommu­nika­tion. 2018 ISC Fitzwilliam College, Univer­sity of Cambridge. 2019 IAPE St Cross College, Univer­sity of Oxford (Accep­tance) und DISP St Hugh’s College, Univer­sity of Oxford (Accep­tance). 2019 Speaker Wieland Konferenz, Univer­sità degli Studi di Verona.

2019/20 erscheint sein Hand­buch der Körper­sprache und Emotionen mit Eve Ekman et al.

.

  • 2020 William Shake­speare – Poems und Trip­ty­chon
    Claus Eckermann mit Christa Jansohn, Dieter Mehl, Günther Plessow und Sina Zurhausen
  • 2020 Hand­buch der Körper­sprache und Emotionen
    Claus Eckermann, Eve Ekman et al.
  • 2019 Zwei Voran­schre­i­t­ende –wie Wieland und Shake­speare die Sprache verän­derten
    Univer­sität Verona
  • 2018 Modular pros­thesis of the larynx: visions and appli­ca­tions,
    Univer­sität Cambridge mit Fridun Naza­radeh
  • 2016 Anna Thal­bach liest Shake­speare
    mit Anna Thal­bach, Christa Jansohn, Dieter Mehl und Sina Zurhausen
  • 2014 William Shake­speare – Venus und Adonis
    mit Christa Jansohn, Dieter Mehl und Sina Zurhausen
  • 2013 Analysing the infor­ma­tion from the recur­rent laryn­geal nerve,
    Hongkong mit Fridun Naza­radeh
  • 2013 Shake­speares Vanitas Sonette
    mit Jacques Breuer und Jim Matheos
  • 2012 William Shake­speare – Die Sonette
    Frankfurt/Main
  • 2012 Advan­tages Of Voice Repro­duc­tion,
    San Diego mit Fridun Naza­radeh et al.
  • 2011 Biomimetic Devel­op­ment Of A Self-Regu­lating Double Clack Valve,
    Freiburg mit Fridun Naza­radeh et al.
  • 2009 Modular Pros­thesis Of The Larynx For Appli­ca­tion In Laryn­gec­tomees,
    München mit Fridun Naza­radeh et al.
  • 2004 Die dunklen Jahre – Monolog in zwei Teilen,
    Frankfurt/Main

WDR 5 Hörbuch der Woche 2017
BR 5 Kulturempfehlung 2016
NDR Kultur Hörbuchempfehlung 2013
HR2 Hörbuchempfehlung 2013

Claus Eckermann ist es gelungen, behutsam zu modernisieren ohne zu verän­dern.”

Cornelia Müller, WDR 5
„Ich bin vom ersten Augen­blick an fasziniert!“
Norbert Krüger, Shake­speare and more
„Claus Eckermann hat einen Ton gefunden, der den Klang der Orig­i­nale wunderbar nachahmt.“
Ulrike Sárkány, NDR Kultur
Zu dieser Leis­tung kann man Claus Eckermann nur grat­ulieren. Das sollte Leser finden. Unbe­d­ingt.“
Hans-Jürgen Balmes, Fischer Verlag/Süddeutsche Zeitung

Eine große Leis­tung“

Prof. Hilde­gard Hammer­schmidt-Hummel, Univer­sität Mainz

Keck. Lustvoll. Modern. Könnte durchaus neue Fans erschließen”

Bern­hard Jugel, BR 5 Kultur­nachrichten

Claus Eckermann gelingt es auf grandiose Weise Komplex­ität nahezubringen!“

Prof. Christa Jansohn, Univer­sität Bamberg

Humor­voll, aber zugleich tief­gründig.“

Prof. Felix Sprang, Univer­sität Siegen

Sehr imponierend. Vorzüglich gelöst. Bewun­dern­swert!“

Prof. Dieter Mehl, Univer­sität Bonn

Wunderbar, sehr überzeu­gend!“

Prof. Claudia Olk, Freie Univer­sität Berlin

Umfassende Kennt­nisse. Sehr überzeu­gend“

Dr. Fridun Naza­radeh, FDP

Claus Eckermann ist es gelungen, behutsam zu modernisieren ohne zu verän­dern.”

Cornelia Müller, WDR 5
„Ich bin vom ersten Augen­blick an fasziniert!“
Norbert Krüger, Shake­speare and more
„Claus Eckermann hat einen Ton gefunden, der den Klang der Orig­i­nale wunderbar nachahmt.“
Ulrike Sárkány, NDR Kultur
Zu dieser Leis­tung kann man Claus Eckermann nur grat­ulieren. Das sollte Leser finden. Unbe­d­ingt.“
Hans-Jürgen Balmes, Fischer Verlag/Süddeutsche Zeitung

Eine große Leis­tung“

Prof. Hilde­gard Hammer­schmidt-Hummel, Univer­sität Mainz

Keck. Lustvoll. Modern. Könnte durchaus neue Fans erschließen”

Bern­hard Jugel, BR 5 Kultur­nachrichten

Claus Eckermann gelingt es auf grandiose Weise Komplex­ität nahezubringen!“

Prof. Christa Jansohn, Univer­sität Bamberg

Humor­voll, aber zugleich tief­gründig.“

Prof. Felix Sprang, Univer­sität Siegen

Sehr imponierend. Vorzüglich gelöst. Bewun­dern­swert!“

Prof. Dieter Mehl, Univer­sität Bonn

Wunderbar, sehr überzeu­gend!“

Prof. Claudia Olk, Freie Univer­sität Berlin

Umfassende Kennt­nisse. Sehr überzeu­gend“

Dr. Fridun Naza­radeh, FDP